Stacks Image 21
Quelle: Deutsches Zusatzstoffmuseum. Eine kleine Auswahl der mehr als 7.500 zugelassenen Zusatzstoffe.

Ginseng - Stärkung der Abwehrkraft

Die körperliche Abwehrkraft ist ein gefährlicher Drahtseilakt: einerseits soll sie den Organismus schützen gegen eine Vielzahl ihr bekannter und unbekannter Krankheitserreger (Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten) und vor der Entartung körpereigener Zellen zu Krebszellen. Andererseits benötigt sie dazu höchst gefährliche Waffen, die sogar den eigenen Körper schädigen bzw. umbringen könnten.

Deshalb wird unsere mehrstufige Abwehr kompliziert und komplex gesteuert. Wenn dieser Steuerungsmechanismus versagt, kann sich der Körper nicht ausreichend verteidigen (Unterfunktion mit Abwehrschwäche) oder schlägt über die Stränge (Überfunktion mit Allergien und Autoimmunkrankheiten [die Abwehr schädigt den eigenen Organismus]).

Sie haben es schon bemerkt: Hier muss der Organismus in seiner Regelfähigkeit gestärkt werden. Bei der Unterfunktion muss die Abwehr stimuliert, bei der Überfunktion reduziert werden. Ein klassischer Fall für unseren Ginseng!

Ginseng stärkt die Abwehrleistung und sorgt für eine gute Balance des Abwehrsystems.*

Die Aufgabe unseres Abwehrsystems wird geschwächt durch eine riesige Menge an Zusatzstoffen in unseren Nahrungsmitteln. Niemand weiß genau, wie diese vielen Zusatzstoffe im Körper miteinander interagieren. Eine interessante Quelle der Erkenntnis ist das Deutsche Zusatzstoffmuseum in Hamburg.


*Brekhman, I. I., Ann. Rev. Pharmacol., 9, 419 (1969)
Weitere Quellen im Journal of Ginseng Research

Weißer Ginseng

Roter Ginseng

Bei einer Abwehrschwäche setzen Sie weißen Ginseng ein. Dazu eignen sich Pulver, Kapseln oder Extrakt. Wichtig ist die Qualität!

Lesen Sie hierzu die Hinweise zum Ginseng-Kauf.
Bei überschießender Funktion wählen Sie den roten Ginseng. Dazu geeignet sind Gaesung Roter Ginseng Granulat oder Gaesong Roter Ginseng Extrakt aus dem Ginseng-Laden.de.
Vielfalt ist nicht immer gut