Trunkenheit

Beratungstelefon: 05521-8490204 (kostenlos außer normalen Telefonkosten)

Ihr Ginseng-Berater.de. Heilpraktiker Harald Schicke.

 

Ginseng fördert den Alkoholabbau

Nein, es ist nicht sinnvoll, sich absichtlich zu betrinken und ich möchte auch nicht den Eindruck erwecken, mit koreanischem Ginseng sei das nicht so schlimm. Übermäßiger Alkoholgenuss kann dem Körper Schaden zufügen.

 

Allerdings ist es für Manager nicht immer einfach, sich dem Alkohol zu entziehen. In manchen Ländern wie Russland, China, Korea oder Japan gehört der Alkoholgenuss zu einem Vertragsabschluss dazu.

 

In Asien ist das Problem für Europäer meist nicht so groß. Etwas einem Drittel der Asiaten fehlt ein Enzym in der Leber, das den Alkolhol abbaut. Europäer haben das meist. Aber man kann auch an trinkfeste Asiaten gelangen oder eben an russische Manager, bei denen dann Ströme von Wodka fließen.

 

Wenn man sich ausnahmsweise also für ein solches Gelage entscheiden muss, sollte man vorher und nachher Ginseng-Extrakt zu sich nehmen. Ich empfehle zwei oder drei Messlöffelchen vorher und ebenso danach. Das entgiftet die Leber und lindert den möglichen Kater.

Hausmittel

Allgemein sollte man nach starkem Alkoholgenuss viel Wasser trinken und Saures zu sich nehmen, zum Beispiel Rollmöpse, eingelegte Gurken usw.

 

Das Wasser hilft, eine Dehydration (Wassermangel) im Körper zu verhindern. Die sauer eingelegten Lebensmittel sollen verloren gegangene Spurenelemente ersetzen.

 

Gut hilft auch rote Beete-Saft, der die alkoholbedingte Übersäuerung des Körpers verringert oder komepnsiert.

Alkohol ist schädlich

Alkohl wirkt giftig auf das Nervensystem, schädigt die Leber, Speiseröhre (bei hochalkoholischen Getränken wie Wodka) und Magen.

 

Also besser nur mäßig trinken. Dann hat Alkohol auch positive Wirkungen. Die Blutgefäße stellen sich weit, die Haut wird besser durchblutet. Das kann bei Hautschäden helfen.

© 2015 - 2018 Harald Schicke