Leberschutz

Beratungstelefon: 05521-8490204 (kostenlos außer normalen Telefonkosten)

Ihr Ginseng-Berater.de. Heilpraktiker Harald Schicke.

 

Ginseng schützt die Leber

Unsere Leber ist ein bemerkenswertes Organ, das sehr lange aushält, was wir ihm antun. Viel zu viele Medikamente, zu viel Alkohol, Drogen, Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln, zu wenig Vitamine und Spurenelemente, Infektionen.

 

Die Leber kann sich hervorragend regenerieren. Aber manchmal wird es ihr zuviel. Dann entsteht eine Fettleber, nicht vorrangig durch zu viel Alkoholgenuss, sondern vor allem durch Medikamente und Überernährung. Dann kann sie schrumpfen und es entsteht eine Leberzirrhose. Diese Gefahren gibt es auch durch Hepatitis.

 

Es gibt also gute Gründe, unsere Leber in ihrer Arbeit zu unterstützen. Das ist eigentlich ganz einfach, wie bei unserem Körper insgesamt:

 

  • gesunde, ausgewogene Ernährung
  • ausreichend Bewegung

 

Unterstützen kann man das weiter durch koreanischen Ginseng, eine Art Jungbrunnen für die Leber. So wirkt Ginseng u. a. entgiftend. Es hilft, Schwermetalle wie Quecksilber (aus den Zahnfüllungen) und andere auszuscheiden, so dass sie nicht mehr giftig wirken.

 

Ob man dafür weißen oder roten Ginseng einsetzt, ist unerheblich. Beide wirken sehr gut.

Hepatitis

Bei der Leberentzündung sollte man koreanischen Ginseng zusammen mit der Süßholzwurzel einnehmen.

 

Das macht man so:

 

Einen Esslöffel Süßholzwurzel mit einem halben Liter Wasser kurz aufkochen, abkühlen lassen und zwei Messlöffelchen IL HWA Ginseng Extrakt oder Gaesung Ginseng Extrakt einrühren. Über den Tag verteilt trinken.

Gesunde Ernährung

Was gesunde Ernährung ist, darüber gehen die Meinungen weit auseinander. Auf jeden Fall sollte sie frisch zubereitet sein, damit man weiß, was drin ist. Sie sollte vielseitig sein. Und sie sollte vom Kaloriengehalt unserem Bedarf angepasst sein.

 

Mit Mischkost kann man eigentlich nichts falsch machen, auch Vegetarier, die Eier und Milchprodukte akzeptieren sind auf der sicheren Seite.

 

  • Rohköstler müssen beachten, dass Rohkost schwer verdaulich ist und für ältere Menschen oft nicht mehr gut verträglich ist.
  • Frutarier, die nur Früchte essen, müssen sich sehr um den Eiweißbedarf kümmern.
  • Veganern und Frutarieren können wichtige Vitamine fehlen, insbesondere Vitamin B12. In geringer Menge ist es übrigens im Ginseng enthalten.

© 2015 - 2018 Harald Schicke