Schwarzer Ginseng

Beratungstelefon: 05521-8490204 (kostenlos außer normalen Telefonkosten)

Ihr Ginseng-Berater.de. Heilpraktiker Harald Schicke.

 

Schwarzer Ginseng

Schwarzer Ginseng wird bearbeitet wie roter Ginseng, nur dass er nicht eine Dämpfung, sondern gleich neun bekommt. Ob nach der vielfachen Konservierung noch eine Wirkung für dieses sehr teure Mittel bleibt, möchte ich bezweifeln.

 

Der Hersteller beteuert trotzdem, dass schwarzer Ginseng eine vielfach so hohe Wirksamkeit hätte als roter Ginseng.

 

Ich kann es nicht beurteilen, denn ich habe ihn nicht ausprobiert. Da aber gleichwertige Wurzeln nach der ersten Dämpfung bereits die Hälfte ihrer Inhaltsstoffe einbüßen, sollte der Wirkstoffverlust beim schwarzen Ginseng noch wesentlich größer sein.

Gut zu wissen

Relevant sind zwei Arten von koreanischen Ginseng-Produkten:

 

 

Das bessere Preisleistungsverhältnis hat der weiße Ginseng.

 

Vierjähriger weißer Ginseng und sechsjähriger roter Ginseng sind in etwa gleichwertig.

Wilder Ginseng

Wilden Ginseng gibt es kaum noch. Gesucht wird er von einer eingeschworenen Gemeinschaft, den Sinmani. Der wilde Ginseng ist nur sehr schwer zu finden, denn in der Erntezeit zeigt er nur einen nackten Stengel.

 

Wilder oder auch Bergginseng wird in Auktionen gehandelt. Die Preise gehen bis zu 20.000 Dollar pro Wurzel.

 

Kultivierter Ginseng ist ein guter Kompromiss aus Preis und Leistung. Ginseng wird schon seit mehr als 1.000 Jahren in Korea angebaut.

© 2015 - 2018 Harald Schicke