Inhaltsstoffe

Beratungstelefon: 05521-8490204 (kostenlos außer normalen Telefonkosten)

Ihr Ginseng-Berater.de. Heilpraktiker Harald Schicke.

 

Ginseng - die Inhaltsstoffe und ihre Wirkungen

Die berühmte koreanische Ginseng-Suppe Samgaetang ist eine Hühnersuppe mit Ginseng-Wurzeln, Jujuben, Reis und weiteren Zutaten.

 

 

 

Ginseng enthält eine große Menge an Inhaltsstoffen

und entfaltet dadurch sehr viele heilende Wirkungen, wie die Tabelle zeigt.

 

Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind zweifellos die Ginsenoside, die in weißem Ginseng deutlich mehr vorhanden sind als im roten. Manche Ginsenoside sind im weißen enthalten, die dem roten fehlen und umgekehrt.

 

Wieviel Ginsenosid im Fertigpräparat enthalten ist, hängt nicht nur vom durchschnittlichen Gehalt der Wurzel ab, sondern auch davon, welche Teile man bevorzugt verwendet. Die Wurzelhaare haben wesentlich mehr Ginsenoside als die Wurzel.

 

Polyactylene verhindern das Wachtum von Krebszellen. Sie wirken auch der Übersäuerung des Organismus entgegen. Davon enthält koreanischer Ginseng 30% mehr als der Pseudoginseng und 60% mehr als der amerikanische Ginseng.

Phenole verhindern das Ranzigwerden von Fetten. Im Körper verlangsamen sie die Alterungsprozesse. Auch Phenole wirken der Übersäuerung entgegen.

 

Organische Säuren behindern das Wachstum von Mikroben.

 

Aminosäuren sind die Bausteine der Eiweiße, die sich aus 22 Aminosäuren zusammensetzen. Davon müssen acht vom Körper mit der Nahrung aufgenommen werden, da er sie nicht selbst bilden kann. Im koreanischen Gin- seng finden sich neun Aminosäuren.

 

Aminosäuren gehören zu den wichtigsten Bausteinen des Organismus.

 

Essentielle (lebenswichtige) ungesättigte Fettsäuren im Ginseng sind Linol-, Linolen-, Palmitin- und Oleinsäure.

 

Die Vitamine des Ginseng sind alle wasserlöslich. Deshalb findet man sie nur im weißen Ginseng. Durch die hohen Temperaturen und den Wasserdampf werden sie bei der Herstellung von rotem Ginseng zersetzt beziehungsweise ausgeschwemmt. Zu diesen Vitaminen gehören auch Vitamin B12 und Folsäure.

 

Mineralstoffe und Spurenelemente sind ebenfalls hauptsächlich im weißen Ginseng vorhanden, weil sie durch die Wasserdampfbehandlung des roten Ginseng ausgewaschen werden. Hervorzuheben ist insbesondere der Gehalt an Germanium, dem man eine Rolle in der Krebsverhinderung zuspricht.

Koreanische Küche

Die koreanische Küche gehört zweifellos zu den sehr gesunden Ernährungsweisen. Traditionell gibt es dreimal täglich eine warme Mahlzeit, die vielfältig und vielfarbig ist. Neben Reis gibt es eine Suppe und Kimchi. Dazu viele Schälchen mit Namul (blanchiertes Gemüse mit Knoblauch und Sesam). Meist gehören auch wenig Fleisch und Fisch oder anderes Meeresgetier dazu. Oft sind auch getrocknete Algen dabei.

 

Rezepte finden Sie auf Ginseng-Laden.de

Kimchi (Gimchi)

Kimchi ist das wohl bekannteste koreanische Gericht, das inzwischen auch in viele Länder exportiert wird.

 

Kimchi ist milchsauer vergorener Chinakohl mit vielen Zutaten. Dazu gehören Paprikapulver, Knoblauch, Pinienkerne und weitere Gewürze.

 

Es gibt unendlich viele verschiedene Kimchis, so auch z. B. mit Gurken als Oj-Kimchi, wässerig als Muö-Kimchi usw.

 

Kimchi ist ein einzigartiger Gesundbrunnen!

© 2015 - 2018 Harald Schicke